Home | Impressum | Sitemap | KIT
Ansprechpartner

Dr. Gabriele Langsdorf
Tel: +49 (0) 721-608-26890
gabriele langsdorfVyw1∂kit edu   
 

Ausschreibung „Entwicklung von Grundlagen für Gefahrenabwehr, Sanierung und Umgang mit PFC-belasteten Flächen“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Förderung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft im Rahmen des Baden-Württemberg Programms Lebensgrundlage und ihre Sicherung (BWPLUS)

Termin für die Einreichung von Projektskizzen: 4. März 2018

Die sehr umfangreiche Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) findet sich in vielen Produkten des täglichen Gebrauchs und ist wegen ihrer wasser-, schmutz- und fettabweisenden Eigenschaften weit verbreitet. In der Umwelt können die organischen Bestandteile um- und abgebaut werden, die fluorierten Teile der Moleküle sind vermutlich nicht oder schwer biologisch abbaubar und reichern sich in der Umwelt an.

Im Raum Rastatt/Baden-Baden und in Mannheim wurden auf einer Vielzahl landwirtschaftlich genutzter Flächen teilweise erhebliche Kontaminationen mit PFC festgestellt. Außer Boden sind insbesondere die Schutzgüter Grundwasser und Nutzpflanze und damit letztlich auch die Menschen betroffen. Ausgehend von dieser Problemlage besteht für das Land Baden-Württemberg Handlungsbedarf, Bodenschäden oder Grundwasserschäden zu ermitteln und Gegenmaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung zu initiieren. Es hat sich gezeigt, dass an vielen Stellen fachlich belastbare Grundlagen fehlen, um angesichts der besonderen Belastungssituation – neuartige Schadstoffe, großflächige Belastung, viele Schutzgüter sind betroffen – umfassende Lösungen zur Gefahrenabwehr zu erarbeiten.

Die Ausschreibung adressiert Forschungsarbeiten, die zur Entwicklung neuer, handhabbarer und zuverlässiger Analysen- und Bestimmungsmethoden von PFC und Erkenntnissen zu ihrem Verhalten in der Umwelt beitragen sowie Vorschläge zur Sanierung bieten.

Es wird den Interessenten an der Förderung neben der telefonischen Beratung die Möglichkeit gegeben, am Dienstag, 6. Februar 2018, an einer Antragsberatung teilzunehmen. Der Termin findet im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Stuttgart um 10 Uhr (Konferenzraum II) statt, um Fragen zur Problemlage, laufenden Vorhaben und den Antragsunterlagen zu stellen. Hierzu ist die Anmeldung bis zum 29. Januar 2018 per E-Mail an bwp∂ptka.kit.edu erforderlich.