Middle East Regional Water Technology Cooperation Program

Ziel der Fördermaßnahme ist es, Beiträge zur Erhöhung der Wassersicherheit im Nahen und Mittleren Osten zu leisten. Dies soll im Rahmen von multilateralen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu innovativen Wassertechnologien oder effizienten Managementansätzen im Wassersektor erfolgen.

Über Ländergrenzen hinweg leisten die Arbeiten damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals − SDGs) der Vereinten Nationen im Wassersektor.

Den vollen Text der BMBF-Bekanntmachung finden Sie unter https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3038.html

Israelische Partner können über eine korrespondierende Bekanntmachung des MOST unterstützt werden:
https://www.gov.il/he/departments/publications/Call_for_bids/most_rfp202000609

In Bezug auf die Frage, welche Staaten zum Nahen und Mittleren Osten gehören, hat das BMBF aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Definitionen absichtlich keine Länder ausgeschlossen. Hier wird im weiteren Begutachtungsprozess beurteilt werden, welche Projektideen die Ziele der Bekanntmachung besonders aussichtsreich umsetzen können. Eine weitverwendete Definition des Mittleren Ostens findet sich unter
https://en.wikipedia.org/wiki/Middle_East#/media/File:Middle_East_(orthographic_projection).svg.
Die in der Bekanntmachung angeführte DAC-Liste regelt nur welche Länder aufgrund ihres Status als Entwicklungsland oder Entwicklungsgebiet für Zuwendungsweiterleitungen in Frage kommen.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.: +49 (0)721 608-25281
Fax: +49 (0)721 608-992003
info@ptka.kit.edu

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

Tel.: +49 (0)721 608-25281
Fax: +49 (0)721 608-992003
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

Tel.: +49 (0)721 608-31435
Fax: +49 (0)721 608-992003
heike.blumentritt@kit.edu